Münzgeldversorgung gesichert.

02.01.2015

GEWETRA für künftige Anforderungen gut aufgestellt 


Neue Prüfpflichten bei der Münzgeldbearbeitung ab 2015

Zusatzanforderungen bei Maschinen und Mitarbeiter-Qualifikation

Bargeld ist in Deutschland nach wie vor wichtigstes Zahlungsmittel. Den privaten Wertdienstleistern kommt für den reibungslosen Geldkreislauf dabei eine wichtige Rolle zu. Allein GEWETRA bearbeitet täglich mehr als 3 Millionen Münzen ! Seit 1. Januar 2015 ist die neue Prüfpflicht bei der Münzgeld-Bearbeitung in Kraft getreten, für die GEWETRA durch frühzeitige Investitionen im letzten Jahr und Schulung der Mitarbeiter gut aufgestellt ist.

Die EU-Verordnung 1210/2010 schreibt u. a. vor, dass ausschließlich von der Bundesbank bzw. dem European Technical & Scientific Centre (ETSC) zugelassene Maschinentypen zum Einsatz kommen dürfen, alle zuständigen Mitarbeiter über ein Zusatz-Zertifikat verfügen müssen und regelmäßige Vor-Ort-Kontrollen durch die Bundesbank erfolgen. Weiter gibt es eine Meldepflicht für die Anzahl bearbeiteter Münzen aufgeschlüsselt nach Sortiergerät und Stückelung (50 Cent, 1 Euro, 2 Euro).

„Für uns bedeutet das Inkrafttreten dieser Neuregelung keine großen zusätzlichen Investitionen in neue Maschinen, weil wir vorausschauend auf diese Entwicklung schon frühzeitig in den letzten Jahren entsprechend zugelassene Maschine angeschafft haben. Lediglich die zusätzliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter plus der entsprechenden Dokumentation war bis zum Jahresende noch vorzunehmen“, erläutert Geschäftsführer Marco Sauren. „Aufgrund der stabilen Unternehmensentwicklung und der guten Positionierung im Markt eine entspannte Aufgabe“

KOMPETENTER PARTNER FÜR ALLE BETROFFENEN BARGELD-AKTEURE

Die EU-Verordnung betrifft aber nicht allein Geld- und Wert-Dienstleister. Ihr unterliegen künftig auch alle anderen Bargeld-Akteure wie insbesondere Kreditinstitute, die ihre Münzgeldbearbeitung noch in Eigenregie vornehmen. „Eine Zusammenarbeit mit GEWETRA bietet den Kunden Rechtssicherheit auch unter den künftigen Prüfpflichten und entlastet die Kunden von erforderlichen Investitionen in Technik, Personal und Prozesse“ erläutert Marco Sauren weiter.

Vorteile ergeben sich speziell durch die auf die Kunden zugeschnittenen Angebote von GEWETRA:

-          Übernahme der vollständigen Münzgeldbearbeitung

-          Erfüllung sämtlicher von der Bundesbank geforderten Kriterien

-          Einsatz zertifizierter Münzgeldzähl- und – Sortiermaschinen

-          Ausreichende räumliche und technische Kapazitäten

-          Einsatz geschulter Mitarbeiter gemäß Bundesbank-Anforderungen

-          Über 35 Jahre Erfahrung im Bereich der Münzgeldbearbeitung.

Weitere Leistung im Bereich Geldlogistik wie Geldtransporte, Geldautomatenservice, ein Online-Portal für die elektronische Geldbestellung , Geldentsorgung und Reporting runden das Portfolio ab.

Zurück